Aktualisiert:
26.10.2019

Web Design

Abgabe der Kitten


Unsere Kitten dürfen frühstens mit vollendeter 18. Lebenswoche und nur in gesundem Zustand in ihr neues Zuhause umziehen Sie sind bis zu diesem Zeitpunkt der Abgabe 2x geimpft und mehrfach entwurmt.
Ihren neuen "Katzeneltern" werden unsere Kitten  mit gültigen Papieren bestehend aus Impfpass und Stammbaum übergeben.
Alle unsere Babys wachsen von Anfang an in einer liebevollen Umgebung auf und sind ein Teil unserer Familie. Wir legen besonders großen Wert darauf, dass auch ihr künftiges Leben wohlbehütet bei liebevollen Menschen mit Verantwortungsbewusstsein genießen dürfen.
Unsere Kleinen aber auch Großen sind reine Stubentiger, weshalb wir die Kätzchen auch nur in reine Wohnungshaltung abgeben.
Allerdings würden sie sich über einen gesicherten Balkon sehr freuen.
 
Unkontrollierter Freilauf ist nicht erlaubt.

Wir behalten uns vor  unsere Liebhaberkitten frühkastrieren zu lassen.

Wenn wir eines unserer Kitten in die Zucht geben, dann nur an Züchter mit eingetragener Zucht, die Mitglied bei einem eingetragenen Verein sind,  die streng nach Standard und nur mit anerkannten Farben  züchten.
Eine Ragdoll ist eine sehr gesellige Katze diese sollte nicht alleine gehalten werden. Sie sollte immer eine zweite Katze um sich haben.

Deshalb geben wir keins unserer Kitten in Einzelhaltung.


Preise für Liebhaber- und Zuchttiere

Liebhabertiere:
 
Katzen/Kater, die nicht für die Zucht eingesetzt werden 700,00 Euro

Zuchttiere:
 
Katzen/Kater, die für die Zucht eingesetzt werden ab 1400,00 Euro
 

Wenn Sie sich für eins unserer Kitten entschieden haben, wird ein Kaufvertrag abgeschlossen.
Für die Reservierung  mit Reservierungsvertrag erheben wir eine Anzahlung in Höhe von
100 Euro, die bei Übergabe mit dem Kaufpreis verrechnet werden.

Bevor unsere Kitten umziehen möchten wir die neue Familie unserer Kleinen bei uns kennen lernen, nach Absprache eines Besuchertermins. Unsere Kitten verkaufen wir nicht allein über Internet oder Telefon.
Wenn es möglich ist, bringen wir unsere Kleinen in ihr neues Zuhause.
Wir freuen uns auch über Fotos, Anrufe oder E-Mails, die uns einen kleinen Einblick in ihre Entwicklung gewähren.
Sollten Sie Fragen zu aktuellen oder geplanten Würfen bzw. zu dieser wunderschönen
Rasse haben, können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen.
Wir werden Ihre Fragen gerne beantworten.

Wieso kein Kitten ohne Stammbaum zu Billigpreisen?  Die Kosten einer Katzenzucht

Es treten bei Katzenliebhabern und –Interessenten immer wieder die Frage auf, warum ein Kitten so teuer ist. Dazu möchten wir im Folgenden versuchen zu erklären, wie sich die Kosten einer Zucht zusammensetzen.
Menschen die sich zum ersten Mal für eine Rassekatze interessieren, sind oft der Meinung, dass sich ein Züchter eine „goldene Nase“ verdienen müsste.

Es gibt tatsächlich „Züchter“, die mit der Katzenzucht Geld verdienen. Dies  geht aber nur, indem sie ihre Katzen ausnutzen. Unseriöse „Züchter“ sparen an solche Dingen, die für die Katzen aber unbedingt notwendig sind, seien es regelmäßige Impfungen und Entwurmungen, ärztliche Untersuchungen, wie z.B. Gesundheitscheck, hochwertiges Futter usw. Teilweise wollen diese Züchter auch Futter- und Tierarztkosten senken, indem sie ihre Kitten bereits mit  9-10 Wochen abgeben – das ist natürlich  viel zu früh, denn sie sind in diesem Alter noch ganz besonders auf die Mutter angewiesen.

Jeder seriöse Züchter gehört einem Verein an, die meisten Vereine haben auch eine Kontrollfunktion. Es spricht ja auch wirklich nichts dagegen sich solch einer „Kontrolle“ zu unterziehen, Züchter die sich entziehen und Tiere ohne Stammbaum anbieten, handeln unseriös und nicht im Interesse der Tiere. Er bräuchte sonst eine Kontrolle der Vereine nicht zu fürchten.

Es kann gut möglich sein, dass bei einem unseriösen „Züchter“ die Katzen ohne ausreichende Ruhephase zwischen den Würfen gedeckt werden, um so Katzenbabies zu „produzieren“.
Er kann mit kranken Tieren oder aber Tieren, die genetische Defekte aufweisen, züchten, oder aber wahllos Tiere unterschiedlicher Rassen miteinander verpaaren, die dann „Mischlingsbabies“ bekommen. Niemand weiß, welche gesundheitlichen Konsequenzen
dies mit sich bringen kann. Nicht umsonst gibt es hier strenge Vorschriften der Vereine!

Wir möchten jeden Katzenliebhaber bitten, der vorhat einem Kitten ein liebevolles Zuhause zu bieten, darauf zu achten, von wem er sein Kätzchen erwirbt. Die liebevolle, individuelle Aufzucht und medizinische Versorgung der Kleinen kostet eben.
Die Anschaffung der Elternkatzen und deren tägliche Versorgung mit sehr gutem Futter,  Tests auf Erbkrankheiten, regelmäßige Gesundheitsvorsorge beim Tierarzt mit Impfungen, Besuch von Ausstellungen, um zu erfahren ob unsere Katzen dem Rassestandard entsprechen und mit ihnen gezüchtet werden darf, dazu das Streben nach stetigen Weiterlernen über alles was diese Rasse betrifft,

Aus diesem Grund hat eine Rassekatze mit Stammbaum ihren Preis!!!


Abschlussbemerkungen
Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen kleinen Einblick von dessen vermitteln, welche Kosten bei einer seriösen Zucht anstehen.

 

[Home] [News] [Über uns] [Ragdoll] [Katze] [Kater] [Kitten] [Abzugeben] [Kastraten] [Notfälle] [vor dem Kauf] [Nachdenkliches] [Abgabe] [Galerie] [Kontakt] [Links] [Gästebuch] [Impressum]